Familien in Galka

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 11 сен 2011, 21:08

Уважаемые участники форума!


Приглашаю Вас писать историю о колонии Галка,
о ваших предках - это ваша история.


Если Вы достигли своей цели, родословная ваших предков готова
или в начале нелёгкого пути, что-то знаете и уверены в этом -
вносите поправки, пишите историю.

Вот список первых, которые 19 августа 1764 г. основали колонию Галка.

Arni [Arne]* aus Brandendorf? Kebrig? (Göbrichen, Baden-Württemberg);
Albrecht aus Friedrichsheim;
Bartelson aus Finnland, Äbo;
Bauer aus Österreich, Lind (Lindheim - OT von Altenstadt in Hessen);
Baum aus Mittelpfalz, Windesheim;
Beichel aus Werse (Wiernsheim, Baden-Württemberg);
Bender aus Kurmainz, Isselbach;
Berg aus Carcassone;
Bergmann aus Elmenhorst?;
Bickart (2) (Pickard, Mutter und Sohn) aus Isenburg, Orlen? (Orleshausen, Hessen) ;
Dalinger (2) (Mutter und Sohn) aus Baden-Durlach, Langenalb (Baden-Württemberg);
Denner aus Österreich, Schwellbrunn? (Schwöllbronn, Baden-Württemberg);
Egeus? aus Bass;
Elzow aus Preussen, Meisdorf;
Erbenson aus Friedrichsgabe;
Fischer aus Wittenberg, Litschen? (Baden-Württemberg);
Frank aus Rastatt;
Frank aus Kurland, Libau;
Fried aus Westerhilden? ;
Fuchs aus Steinberg;
Fuchs aus Stolberg, Glauberg;
Gelwer? (Helwer) aus Finnland, Tarttila (Oberderdingen, Baden-Württemberg);
Glasar aus Jena;
Göbel aus Stolberg, Altenberg? ;
Grunner (Brunner) aus Darmstadt;
Hahn aus Livland, Riga;
Hirsch aus Petersburg;
Hirschbeck aus Ilbing;
Hoffmann aus Lovis? ;
Holstein aus Setzingen (Schützingen, Baden-Württemberg);
Kandelin aus Keksholm;
Klaus (Kloss) aus Baden-Durlach, Westlanger;
Knetzer aus Michelfeld;
Krebs (Kreib) aus Wittenberg, Klitten (Knittlingen, Baden-Württemberg);
Ladner (2) (Brüder) aus Darmstadt, Ischenroth?;
Lorenz aus Wittenberg, Kochstedt? (Baden-Württemberg);
Malm aus Preussen, Schlech? ;
Nagel aus Isenburg, Horbach;
Nickel aus Gelnhausen, Glauburg;
Nordberg aus der Schweiz? Luvis? ;
Olf aus Darmstadt, Grosshausen;
Ott aus Zeilsheim (Ötisheim, Baden-Württemberg);
Schanzenbach aus Hangenloch? Steinbach;
Schenck aus Stolberg, Glauberg;
Schick (2) (Vater und Sohn) aus Kurpfalz, Bischofsheim (Baden-Württemberg);
Schmidt (3) (Vater und zwei Söhne) aus Wittenberg,Otzberg
(Ochsenburg, Baden-Württemberg);
Schneider (N1) aus Gikinberg? ;
Schott aus Stolberg, Mittelsinn? ;
Spring aus Bork;
Steinert aus Kulzfeld (Sulzfeld, Baden-Württemberg);
Tefer? (Meyerhöfer) aus Menzingen, (Baden-Württemberg);
Völker aus Stolberg, Glauberg;
Waltz? aus Baden-Durlach, Viersen;
Wegner (Wegert) aus Kurpfalz, Helenhof (Helmhof, Baden-Württemberg);
Wenzel aus ( ? );
Weisheim (2) (Brüder) aus Isenburg, Linden (Lindheim - OT von Altenstadt in Hessen);
Wünsch aus Pappenheim;
Ziegler aus Wittenberg, Bitterfeld (Bitzfeld, Baden-Württemberg).

Die Angaben sind aus Band 2 von I.Pleve, die Kommentare in ( ) von mir.
Die Änderungen und Ergänzungen, die durch Zusammenarbeit von allen Teilnehmer
entstanden sind.


Что стало с ними позже?
Кто уехал в другую колонию? Кто приехал в Галку?
Спешите писать вашу историю. Время идёт.

Всё течёт, всё меняется - как Галка и рядом Волга.

Заранее благодарю за поддержку.

Продолжение следует.

MfG Albert

P.S.
Вопросы, возникшие по фамилиям, задавайте пожалуйста в теме: Кто? Где? Когда? / Вопросы и ответы.
Последний раз редактировалось Аlbert 01 сен 2013, 10:29, всего редактировалось 14 раз.

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Re: Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 18 сен 2011, 21:34

Продолжение.

30 лет спустя.


Да, много с тех пор воды утекло в Волге. Как было тяжело первым в эти годы,
об этом нам не расскажут бесчувственные цифры в скобках - статистические данные.
Наконец-то появились в Галке первые представители фамилий, которые в дальнейшем
будут очень многочисленны.

По переписи 1798 г. в колонии Галка проживали:

Albrecht from Messer; Bauer; Beichel; Bender; Berg (2); Bernhard from Moor; Block from (?);
Brunner (2); Busch from Dobrinka; Dahlinger (2); Denner; Ebel from (?);
Elsasser (2) (Vater und Sohn. Beide) from Schwab; Engel from (?); Fischer from Kraft;
Flohr from Merkel; Frank; Fuchs; Geier from Messer; Gelwer (Helwer); Gemsemer from
(Schwab?);Grass from Dobrinka; Hellbach from Merkel; Holstein; Jäkel; Just (2) from (?);
Keil from Schwab; Kerbs from Holstein; Ladner (2); Martin from Holstein; Martin from (?); Nagel;
Nickel; Reich from Schwab; Ruff from Holstein; Schanzenbach; Schenk; Schick (2);
Schimpf (2) (Brüder. Beide) from Dobrinka; Schmidt (4); Schneider (N1);
Schneider (N2) from Kraft; Sinner from Balzer; Steinbrecher from Dietel; Stürtz from (?);
Thaut from Dobrinka; Weisheim (2); Wiesner from Schwab; Wunsch ; Ziegler (2);
Ziegler from Dobrinka; Zisch from (?).

Die Angaben sind aus dem Buch "1798 Census ..." Volume 1,
die Kommentare in ( ) von mir.

Всё течёт, всё меняется - как Галка и рядом Волга.

Заранее благодарю за поддержку.

Продолжение следует.


MfG Albert

P.S.
Вопросы, возникшие по фамилиям, задавайте пожалуйста в теме:
Кто? Где? Когда?/ Вопросы и ответы.
Последний раз редактировалось Аlbert 01 дек 2011, 23:04, всего редактировалось 3 раза.

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Re: Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 23 сен 2011, 20:14

Hallo Atlant91!


Danke für Tarttila, danke für Finnland!

Встали - небужены, вышли - непрошены,
Жита по зёрнышку - горы наношены.
Рать подымается - неисчислимая,
Сила в ней кроется - несокрушимая. ( Н.А.Некрасов )

Jetzt kann ich zuversichtlich die Änderungen und Ergänzungen in der
Kolonieliste vorzunehmen.
Atlant91, eine Frage an Sie,
gibt es in anderen Ländern, wie Finnland oder Russland, so änliche Internet-Dienste
für Suche von Telefon/Teilnehmer wie in Deutschland - teleauskunft.de?
Um im Umkreis von Tarttila nach Gelwer (Helwer) (vielleicht leben noch heute dort)
oder von Omsk nach Geier nachzuschauen.
Auch für Sie habe ich eine kleine gute Nachricht. In 30 Jahren in Galka waren
Friedrich, Gottfried, Alexander (1919) - der Dreher von Beruf - hat in Dobrinka
geschafft, Marie - alle Kinder von (nehme ich an) Alexander Geier (ca. 1886).
Was ist mit denen passiert, weiß ich noch nicht, muß ich weiter fragen.

MfG Albert

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Re: Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 04 окт 2011, 21:09

Hallo Lilliruf!

Sagt Ihnen was Spitzname Schimpf-Schneider oder Kasen-Schick, der früher
Komissar-Schick war, wie war sein Vorname?
Tatsächlich, der erste Ruf war in Galka 1798 Johann Adam h 28 from Holstein
(der Sohn von Friedrich Ruff h 70 aus Holstein).
Meine Angaben sind aus Volume 1 "1798 Census ..." .
Aber woher wissen Sie das?

MfG Albert
Последний раз редактировалось Аlbert 04 ноя 2011, 21:59, всего редактировалось 1 раз.

lilliruf
Любитель
Сообщения: 6
Зарегистрирован: 01 окт 2011, 22:39
Поблагодарили: 11 раз

Re: Familien in Galka

Сообщение lilliruf » 10 окт 2011, 14:04

Здравствуйте, Альберт! Нового про комиссара Шик я вам не могу ничего рассказать. Я спросила папину двоюродную сестру Наталью Руф, проживающую ранее в с. Славянке, но в Славянке у меня у меня были еще кроме нее родственники с маминой стороны, Эбергардты,Бруннеры, Риффели, в Нововаршавке, Кайли. В Галке напротив моего деда Волга Шимпфа жили Кунратс-Бернхард. У моей тети по отцу Бруннер была кличка тихие Бруннеры(Stille).

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Re: Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 11 окт 2011, 09:46

Hallo Lilliruf!

Wie hat man damals in Galka die Namen Гельвер und Кербс auf deutsch geschrieben?
Kennen Sie auch die Geschichte, wie ist Гельвер in der Schule sitzengeblieben?
Die Nachbarn von Schimpf-Schneider waren in Galka:
links - Schmidt; hinten - Borger; rechts - Veit, der hat so schön gesungen;
vorne - Kasen-Schick, über den haben die Kinder Lieder gesungen.
Wer waren die Nachbarn von Ihren Eltern in Galka?

MfG Albert
Последний раз редактировалось Аlbert 22 ноя 2011, 21:43, всего редактировалось 1 раз.

atlant91
Постоянный участник
Сообщения: 796
Зарегистрирован: 07 янв 2011, 21:27
Благодарил (а): 694 раза
Поблагодарили: 867 раз

Re: Familien in Galka

Сообщение atlant91 » 05 ноя 2011, 22:51

Man merkts.. Die Leute aus Galka sorgen überall für Verwirrung. Ist bei meiner Geier-Verwandschaft nicht anders. Während man in russischen Dokumenten meiner Großmutter und ihren Eltern Geer schrieb, schrieb sich ihr eigener Bruder Geier mit dem Verweis auf die Aussprache (die sagten alle Geier). Auch in einem Brief schreibt ihr Onkel Christian Schenk Geier und nicht Geer.
Bei meinen Forschungen bin ich schon auf Gaer, Gajer, Geyer und sogar Kaer gestoßen. Aber die Nachfahren von Alexander Geier und Amalia Geier, finde ich immer noch keine.
Vielleicht kann mir ja jemand von den anderen GALKA-Forschern bei der Suche helfen. Albert hat sein bestes getan..
Интересуют:

Шенк (Нижная Добринка, г. Николаевск на Волге)
Гейер (Галка, г. Николаевск на Волге)
Айхвальд/Айфельд/Эйхвальд (Ней-Андриановка (обл. Воиска Донского) / Крещаттен, Полтава)
Зарегистрировалься на старом форуме: 22.03.2008г.

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Re: Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 21 ноя 2011, 22:26

Продолжение.


Галке - 70. 1764 - 1834.

Есть что отметить. Красавица Галка!
Какие дома понастроили, слева и справа стоят, один лучше другого.
Любо-дорого посмотреть.
Да и жителей стало почти 1300 человек.
Здесь фамилии тех, кто праздновал годовщину:

Albrecht; Arne; Bauer; Beichel (2); Berg (4); Bernhardt (6); Block (2); Borger(3); Braun;
Brunner (10); Buchhammer (2); Busch (3); Dahlinger (4); Dellinger (Dahlinger?) (2); Denner; Diel;
Eberhardt; Elsasser (5); Engel (3); Fischer (3); Frank (7); Fuchs (2); Geier (4); Gelhorn;
Gemsemer; Hellbach; Helmer (Helwer) (4); Holstein (3); Jost; Kandelin (2); Keck (2);
Keil (2); Keller; Kloss (2); Koch; Körbs (3); Kretz; Lattner (4); Laubhan (1); Legler; Loch;
Martin (5); Meininger; Nagel; Reich (2); Reigert; Riffel (3); Ruff (2); Schank; Schantzebach (2);
Schenk (3); Schick (6); Schimpf (9); Schlotthauer; Schmidt (15); Schneider (7); Schwab;
Seifert; Sinner; Steinbrecher (3); Stürtz (4); Taudt; Veit (2); Weisheim (4); Wiesner (5);
Wunsch (3); Ziegler (5); Ziesch.

Die Angaben sind aus "1834 Census of Galka ..." von B.A.Mai,
die Kommentare in ( ) von mir.
Die Änderungen und Ergänzungen, die durch die Zusammenarbeit von allen Teilnehmer
entstanden sind.


Спешите писать вашу историю. Время идёт.

Всё течёт, всё меняется - как Галка и рядом Волга.

Заранее благодарю за поддержку.

Продолжение следует.

MfG Albert

P.S.
Вопросы, возникшие по фамилиям, задавайте пожалуйста в теме:
Кто? Где? Когда?/ Вопросы и ответы.
Последний раз редактировалось Аlbert 09 дек 2011, 21:58, всего редактировалось 1 раз.

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Re: Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 07 янв 2012, 11:07

Aus der Inaugural-Dissertation zur Erlangen der Doktorwürde ...

Max Julius Prätorius ist am 25. März 1885 in Riga geboren, hat vom Herbst 1908
bis zum Frühling 1912 an der Universität Leipzig studiert. Um seine Doktor-Dissertation
"Galka eine deutsche Ansiedlung an der Wolga" zu schreiben, hat er Galka
im September 1909 besichtigt.
Das Werk ist unter http://wolgadeutsche.net/bibliothek/DjVu/Galka.pdf zu sehen.
Was ist in diesem fast 100 Seiten umfassende Manuskript drin?
Einiges ... . Die Geschichte der Kolonie Galka seit der Gründung im 1764 bis 1910.
Max Prätorius ist einfach durch Galka gegangen und er hat das Gesehene mit
nüchterner Sprache beschrieben: zuerst die Lage der Kolonie, dann das Dorf selbst,
die Kirche, das Schulhaus, ein Bauernhof, das Haus mit dem Mobiliar - das riesige
Himmelbett, die Holztruhe, der flache Ofen. Hier bekommt man den Einblick in die
Verwaltung der Gemeinde, die jährlichen Ausgaben und Steuern; wie war der Boden,
die Feldarbeit, die Ernte, die Feldschäden (die Zieselmaus), über die erste Versuche
im Weinbau. Hier erfährt man - wie haben die Leute damals gelebt; wie und worüber
gesprochen; welche Kleider getragen; was gelesen; was gegessen und getrunken.
Besonders wertvoll für die Ahnenforschern ist, finde ich, das Kapitel auf der Seite 27
unter b) Bevölkerung des Dorfes. Hier sind die Auszüge aus der "Kirchenchronik der
Kolonie Ustkulalinka", welche über die Auswanderungsbewegung nach dem Kaukasus,
Sibirien und vor allem nach Amerika berichtet. Im Laufe des Jahres 1860 siedelten
auf die Wiesenseite der Wolga an den Fluß Jeruslan (an den sog. Salz-Tract)
101 Familien aus Ust-Kulalinka, zusammen 833 Seelen.
Mit welchem Stolz werden die Nachkommen der Familie Schick aus Galka über den
Lehrer Alexander Schick (ca. *1874) und seine Erfolge in der Landwirtschaft und beim
Weinbau lesen.

MfG Albert

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Re: Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 11 фев 2012, 17:08

Woher kommt der Name Galka?


Hundertundfünfzig Werst von der Gouvernementsstadt Ssaratow,
an dem rechten Ufer der Wolga, der sog. "Bergseite", liegt die deutsche
Kolonie Galka (diese Kolonie wurde bis zum Jahre 1768 nach dem Namen ihres
ersten Gemeindevorstehers "Meierhöfer" benannt) oder Ustj-Kulalinka, wie
sie im offiziellen Verkehr heißt. Die Erhöhung, auf welcher die Kolonie
belegen ist, zeigt an dieser Stelle, parallel der Wolga, eine deutliche
Senkung von Südwest nach Nordost, so daß Galka selbst auf einem sanften
Abhange ruht. Am nordöstlichen Ende der Kolonie zieht sich eine breite
Schlucht ins Land, nach dem sieben Werst von Galka entfernten Wolostjdorf
Holstein (russ. Werchnaja-Kulalinka) hin. Durch diese Schlucht floß einst
der Bach Kulalinka oder Galka, dem die Kolonie ihren Namen verdankt,
von seiner Quelle in Holstein, der Wolga zu.
Nun ist hier alles pulvertrocken,
nur im Frühling ergießt sich durch die Schlucht ein rauschender Strom trüben
Schneewassers. Bis vor kurzem speiste die Quelle, sorgsam durch schmale
Lehmrinnen zu Tale geleitet, noch einige Wassermühlen; seit zwei Jahren wird sie
jedoch stark vernachlässigt, und die Mühlen haben ihre Arbeit eingestellt.
Zwei Inseln sind der Kolonie vorgelagert, südöstlich, im Knie, das die Wolga hier
bildet, die stark bewaldete, große Insel Galkin; ihre Länge beträgt fünf Werst,
die Breite am südlichen Ende drei Werst; südlich von ihr, gegenüber Galka,
die kleine Insel Osljony. Letztere Insel ist im Frühjahr vollständig überschwemmt,
so daß dann die großen Wolgadampfer leicht über sie hinweggehen. Eine Menge
von Sandbänken bedeckt den Strom zwieschen der Kolonie und erwähnten
Inseln.


Auszug aus Dissertation von Max Prätorius.

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Re: Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 03 мар 2012, 21:43

Manchmal habe ich ein Bedürfnis die Gedichte zu schreiben, so wie heute.

Wir sind wie rohe Diamanten
Mit miriaden scharfen Kanten.
Und keiner gibt ein Bißchen nach
Ist man verletzt, dann wird man wach.

Und fremder Schmerz berührt uns nicht,
Hier zählt nur Sieg, Erfolg und Licht.
Wenn jemand sagt: "Das ist brutal" ...
So ist das Leben - ganz normal.

MfG Albert
Последний раз редактировалось Аlbert 02 окт 2012, 20:32, всего редактировалось 1 раз.

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 10 мар 2012, 11:11

Продолжение
Ещё семь и Галке - 100. 1764 - 1857
Ах, как время летит.
Тесно становится в Галке. Да ещё бы, почти по четыре семьи под
каждой крышей. Да и земли маловато. Первые уже покидают Галку,
а ещё пару лет и несколько сотен поселян снимутся с насиженных мест
и поедут на луговую сторону Волги как основатели новых колоний.
В этой переписи они все ещё вместе:

Albrecht; Bauer; Beichel (2); Berg (6); Bernhardt (10); Block (2); Borger (3);
Braun; Brunner (11); Buchahammer (2); Busch (4); Dahlinger (6); Denner;
Diehl (4); Eberhardt (3); Elsasser (5); Engel (3); Fischer (3); Frank (8); Fritzler;
Fuchs (3); Geier (6); Gelhorn (2); Hellbach; Helwer (7) (Helwer (1/2) to Erlenbach in 1852);
Hollstein (3); Jost; Kandelin (4); Keck; Keil (3); Kloss (3);
Koch (2); Körbs (5); Kretz; Lattner (6); Laubhan; Martin (5); Meininger; Metz;
Peil; Reich (3); Riffel (4); Ruff (2); Schantzebach; Schenk (3); Schick (7);
Schimpf (11); Schlotthauer; Schmidt (15); Schneider (9); Schwab; Siegfried;
Sinner; Steinbach (4 (Steinbrecher (3)); Stürtz (4); Taudt; Veit (3); Weisheim (3);
Wiesner (5); Wunsch (5); Ziegler (5).

Die Angaben sind aus "1857 Census of Galka ..." von B.A.Mai,
die Kommentare in ( ) von mir.
Die Änderungen und Ergänzungen, die durch Zusammenarbeit von
allen Teilnehmer entstanden sind.


Спешите писать вашу историю. Время идёт.
Всё течёт, всё меняется - как Галка и рядом Волга.
Заранее благодарю за поддержку.

MfG Albert
Последний раз редактировалось Аlbert 17 дек 2017, 21:30, всего редактировалось 1 раз.

Аватара пользователя
Henriette
Постоянный участник
Сообщения: 729
Зарегистрирован: 07 янв 2011, 13:27
Благодарил (а): 255 раз
Поблагодарили: 1210 раз

Re: Familien in Galka

Сообщение Henriette » 08 июл 2012, 18:05

Liebe Nachfahren Lorenz,
Liebe Nachfahren Helmer,
falls jemand Interesse hat, sich am Gedenkstein für die Kolonisten in Schleswig-Holstein zu beteiligen, konkret um die Namen Lorenz und Helmer einmeißeln zu lassen, bitte um kurze Nachricht per LS.
Lesen Sie bitte die Nachricht von Mina.
Danke im Voraus.
Hill, Heberlein, Braun aus Walter und Walter-Chutor; Pinnecker, Rose, Michel aus Moor; Lindt, Eckhardt aus Kraft; Lindt, Schmidt, Lorenz, Weber, Heinze, Kandlin, Siegfried, Helmer aus Oberdorf; Hill, Eckhardt, Kehl, Mick Braun, Boger aus Rostow Gebiet

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 17 авг 2012, 15:39

Es ist so, wie in diesem Lied.
Sag mir, wo die Blumen sind.
Wo sind sie geblieben?

Sag mir, wo die Galkaern sind.
Wohin sind sie gefahren?

Gleich nach der Gründung von Galka im Jahre 1764 hat man erst zaghafte Versuche
die Nachbarn-Kolonien Dobrinka, Dreispitz, Holstein und Schwab zu erkunden gemacht.
Im "1798 Census ..." wird schon deutlicher, wenn die neue Familien aus Kraft, Messer, Moor
und Balzer den Weg nach Galka gefunden haben, dagegen die andere Familien aus Galka sind
nach Moor, Grimm oder Astrakhan umgezogen.
Seit 1847 ist eine neue Richtung - die Tochterkolonien - dazu gekommen.
Blumenfeld, Eckheim, Erlenbach, Frankreich, Friedenberg, Gnadentau, Morgentau, Neu-Galka,
Oberdorf, Alt-Weimer, Neu-Weimer, Rosenberg, Wiesenmüller - dort waren auch die Familien aus
Galka dabei gewesen. Diese Angaben sind unter http://www.galkagr.org/html/daughter_colonies.html zu sehen.
Über Neu-Galka etwas ausführlich.
Beim Kollegen Winter möchte ich mich für den Auszug aus der Volkszählung von Neu-Galka
am 31.01.1858 bedanken. Wenn ich diese Volkszählung mit dem "1857 Census of Galka"
vergleiche, kann ich sagen, fast eine 1:1 Kopie.
Auch Galka ist nicht unberührt von der Auswanderungsbewegung geblieben, die so manche
deutsche Kolonistenfamilie von der Wolga nach dem Kaukasus, Sibirien, und vor allem nach
Amerika getrieben hat.
Von Auswanderungen registriert die " Kirchenchronik" eine solche im Jahre 1850 nach dem
Kaukasus, infolge einer totalen Mißernte. Die Mehrzahl der Auswanderer kam auf halben Wege
wieder zurück. Weiter meldet die Chronik unter dem Jahre 1875, daß die Einführung der
Wehrpflicht für die Kolonisten auf diese einen tiefen Eindruck machte und in vielen von ihnen
die Lust erweckte, sich durch Auswanderung dem Heerdienste zu entziehen.
Im Jahre 1886 heiß es dann: " Es fanden zahlreiche Auswanderungen nach Amerika statt,
veranlaßt durch die Furcht vor der Militärpflicht" - und weiter im Jahre 1887: " Es wanderten
mehrere Familien nach Amerika aus" ; - endlich, im Jahre 1891: " Gänzliches Mißjahr!
Es wanderten viele nach Amerika aus."
Eine starke Auswanderung nach Amerika ging in den Jahren 1899 und 1900 vor sich, und daß
diese Bewegung im Jahre 1907 von neuem einsetzte. Seit dem Jahre 1906 sind nach Amerika
200 männliche Seelen ausgewandert. Im Sommer dieses Jahres (1910) wollen weitere 16-17
Familien, denen nun nach beschlossener Landteilung die Möglichkeit gegeben ist, ihren Anteil
zu verkaufen, nach Amerika auswandern.

Das Zitat aus Inaugural-Dissertation von Max Prätorius.
Auch Alexander Schick *13.04.1875 Galka, der Lehrer von Beruf, hat über die Auswanderungen
in den hungrigen 20 Jahren im Buch " Aus den Leidenstagen der deutschen Wolgakolonien"
geschrieben. Das Buch kann man unter http://wolgadeutsche.net/bibliothek/DjV ... onien.djvu
herunterladen.
Infoge des Mangels an Saatkorn war nur etwa der vierte Teil der sonst üblichen Bodenfläche mit
Getreide worden bestellt. Daß die Ernte, auch wenn sie günstig ausfiel, nicht für die ganze
Bevölkerung ausreichte, darüber war man sich von Anfang an klar. Schon damals beriet man
darüber, was geschehen solle, um einer Hungersnot vorzubeugen. Man kam zu dem Schlusse,
daß ein Teil der Kolonisten das Land verlassen müsse, bis wieder einmal genügend Getreide
vorhanden sein.
Daraufhin wandte sich eine große Anzahl von Kolonisten nach dem Kubangebiet, weil dort im
Mai 1921 die Ernteaussichten vorzüglich waren. Tausend Familien machten sich mit Pferden,
Ochsen, Kühen und Kamelen dorthin auf.
Es dauerte jedoch nicht lange, so wurden Zweifel geäußert, ob das Kubangebiet die große Zahl
der Zugewanderten ernähren könne. Daraufhin wandten sich die Auswanderer nach Wolhynien,
weil die dorther gekommenen Nachrichten sie eine gute Aufnahme erwarten ließen. Ein Teil
von ihnen hegte die stille Hoffnung nach Amerika, ein anderer durch die Vermittelung
des Vereins der Wolgadeutschen über Roslau nach Deutschland kommen zu können.


MfG Albert
Последний раз редактировалось Аlbert 27 янв 2019, 13:16, всего редактировалось 1 раз.

Аlbert
Постоянный участник
Сообщения: 175
Зарегистрирован: 16 июл 2011, 10:11
Благодарил (а): 425 раз
Поблагодарили: 402 раза

Re: Familien in Galka

Сообщение Аlbert » 23 ноя 2013, 01:16

Resümee oder ein Blick zurück

Seit einiger Zeit habe ich mich intensiv mit der ersten Kolonisten in Galka beschäftigt.
Fast alle zur Verfügung stehende Bücher und Internet-Seiten habe ich
dabei in Betracht gezogen.
Die neuen Erkenntnisse habe ich nicht einfach abgeschrieben,
sondern versucht mit ihnen recht kritisch,
wie auf goldener Waage gewogen, auseinanderzusetzen.
Aus den Ergebnissen dieser Arbeit ist das Thema "Die Heimat von unseren Vorfahren" entstanden.
Die Neuankömmlingen in Galka habe ich nach dem Ankunftsdatum in 4 Gruppen verteilt.
Die erste Gruppe besteht aus 6 Familien - hier muß ich gleich sagen - sie waren keine Gruppe.
Die ersten 3 Familien Berg, Hoffmann, Hirschbeck sind am 19.08.1764 gekommen,
Erbenson 3 Monate später, Spring noch einen Monat später. Und Albrecht gerade im Winter (?)
am 15.1.1765. Diese Familien haben in Galka keine Spuren hinterlassen.
Waren sie wirklich Schweden, wie Alexander Schick in seiner Erzählung geschrieben hat.
...
Die Kolonie Galka, ... , wurde von schwedischen Gefangenen
zur Zeit Peters des Großen gegründet. Die Schweden vermischten sich bald mit den deutschen Ankömmlingen und verschwanden auf diese Art.
...

Eine Bestätigung, daß die erste Gruppe Schweden waren, habe ich noch nicht gefunden.
Am 1.7.1765 sind 10 Familien nach Galka wahrscheinlich über Danzig gekommen.
Unter ihnen 4 Familien, die früher in Dänemark waren und im Sommer des Jahres 1763
entlassen wurden. Danach haben sie versucht offensichtlich noch in Mecklenburg
als Kolonisten durchzuschlagen. Es waren Holstein, Frank, Beichel und Gelwer
( bei EEE - Beuchle und Helwert). Gerade diese 4 Familien haben in Galka
Spuren hinterlassen, die übrigen 6 Familien eben nicht.
Die dritte Gruppe bestand aus 22 Familien und 21 von ihnen waren ex-dänische Kolonisten.
Sie waren durch und durch gut organisiert. Am 24. April 1765 Abschied verlangt,
danach recht schnell womöglich über Lübeck nach Russland und am 12. April 1766 sind sie schon
in Galka angekommen. Über diese Gruppe ist relativ viel geschrieben, ob bei Lang, EEE,
Origins und FamilySearch ist immer was dabei. So, zum Bespiel die Familien Krebs und Klaus
sind bei EEE Kreib und Kloss.
Diese Gruppe nenne ich "Schwaben". Auf jedem Fall sind sie mehr oder weniger die Landsleute
gewesen und aus dem Dreieck Karlsruhe-Heilbronn-Stuttgart gekommen.
Die letzte vierte Gruppe ist am 27.7.1767 in Galka eigetroffen. Es waren Hessen.
Leider über diese Gruppe gibt es nicht viel zu berichten.
Daß in Lindheim die Kirchenbücher noch existieren, der Heimatort von Bauer und Weissheims.
Sonst nichts.
So, jetzt habe ich alles geschrieben.
Und die Zeit ist reif Forum zu verlassen.
Den Platz für die jüngere Generation frei machen.
Machen Sie es gut!

Ade

Аватара пользователя
Wladi
Постоянный участник
Сообщения: 179
Зарегистрирован: 08 янв 2011, 12:07
Благодарил (а): 614 раз
Поблагодарили: 143 раза

Re: Familien in Galka

Сообщение Wladi » 23 дек 2013, 18:11

Lieber Albert, habe herzlichen Dank für deine Arbeit!
In unserem Fall- habe Dank für unser Friederich... Alles gute dir!

Alex T
Постоянный участник
Сообщения: 314
Зарегистрирован: 15 янв 2011, 12:35
Благодарил (а): 241 раз
Поблагодарили: 500 раз

Re: FN Reich in Galka

Сообщение Alex T » 25 ноя 2014, 16:18

Friedrich Peppler, пленный офицер французской армии, находившийся в 1813г. в Камышине, был приглашён в качестве учителя в близлежащие колонии. В своих воспоминаниях
"Schilderung meiner Gefangenschaft in Russland von Jahre 1812 bis 1814" пишет: "Bei meiner Ankunft in Schwab nahm ich mein Absteigequartier in Wirtshause, wo mich eine alte gutmüthige Frau, die ihrer Sprache nach aus Wetterau stammte, recht treuherzig aufnahm, mich als Landsmann ihr Vetterchen nannte und mir während den Pause der Unterredung erzählte, daß ihr Mann ein geborner Pfälzer, Namens Gemsemer, sich mit Aderlassen beschäftige und deshalb oft in entferntere Orte gerufen würde, indem außer Saratov und Katharinenstadt, kein Arzt oder Chirurg vorhanden sei; sie sei in Dauernheim in der Wetterau geboren, und mit ihrer Eltern, die dort in Dürftigkeit gelebt hatten, als Kind von neuen Jahren in ihren jetzigen Wohnort gekommen ..."

В переписи 1798г. в колонии Галка: Gk 44 Johann Philipp Gemsemer 40 и Susanna Reich 44, которая является сестрой Johann Heinrich Reich 47( Gk 43, aus Schwab).
В "Einwanderung ..." Bd.4, Schwab, S.137
Reich Heinrich, 17 aus Darmstadt*, Daurgen? ledig
Schwestern: Luise 21, Susanna 11.
siedelte 1768 in die Kolonie Galka
Tag/Taach aus Jost/Popovkina, Friedental/Staro-Mirnoe (Armawir)
Strassheim aus Frank, Friedental/Staro-Mirnoe
Felske aus Heimtal/ Wolhynien

Аватара пользователя
David
Постоянный участник
Сообщения: 384
Зарегистрирован: 07 янв 2011, 22:01
Благодарил (а): 130 раз
Поблагодарили: 321 раз

Re: Familien in Galka

Сообщение David » 31 окт 2015, 12:31

Письмо
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater

Doreen Maye Schank ‎Volga Germans
Would anyone be able to translate this please - this is the back of a postcard either written by Heinrich & Susanne Schenk or written to them I think?? Heinrich & Susanne are Volga Germans born in the village of Galka, Russia

graf0man
Постоянный участник
Сообщения: 69
Зарегистрирован: 30 ноя 2015, 01:36
Благодарил (а): 17 раз
Поблагодарили: 45 раз

Re: Familien in Galka

Сообщение graf0man » 04 дек 2015, 23:25

В моем личном архиве имеется документ о том, что в 1855 году в Усть-Кулалинке проживал выходец из Мекленбурга Иоган Генрих Паульсон с отцом и сестрой Анной Екатериной. После смерти отца они переехали в 1857 году в Буйдаков Буерак (Шваб): viewtopic.php?f=175&t=3973

Rita-Rita
Интересующийся
Сообщения: 1
Зарегистрирован: 15 апр 2018, 15:48

Familien in Galka

Сообщение Rita-Rita » 15 апр 2018, 15:58

Аlbert, здравствуйте! Я совсем новичок в генеалогическом поиске. Обращаюсь к Вам, как к Гуру. В Вашем списке я нашла человека, с фамилией, которую носили мои предки Knetzer, но к сожалению в дальнейших списках я его не смогла. Подскажите, пожалуйста, куда можно обратиться, чтобы понять его дальнейшие передвижения, или информации об его кончине, если таковая случилась. С уважением,Маргарита

Ответить

Вернуться в «Galka (Галка) / Усть-Кулалинка»