Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Аватара пользователя
Grasmück
Постоянный участник
Сообщения: 67
Зарегистрирован: 06 янв 2011, 22:20
Благодарил (а): 79 раз
Поблагодарили: 66 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Grasmück » 06 янв 2011, 23:33

Здесь будем размещать информацию о истории колонии Лауве (Яблоновка) и её жителях. Я планирую в будующем написать книгу о этой колонии. Для этого необходимо собирать материал об истории, нравах колонии Лауве о людях проживаших в ней. Совместными усилиями по крупицам мы сможем собрать и сохранить историю родных мест наших предков.

Аватара пользователя
Grasmück
Постоянный участник
Сообщения: 67
Зарегистрирован: 06 янв 2011, 22:20
Благодарил (а): 79 раз
Поблагодарили: 66 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Grasmück » 28 окт 2017, 02:28

Изображение

Emilia Grasmück, Gottlieb Preis, Luise Haidt, Wladimir Preis

Аватара пользователя
Grasmück
Постоянный участник
Сообщения: 67
Зарегистрирован: 06 янв 2011, 22:20
Благодарил (а): 79 раз
Поблагодарили: 66 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Grasmück » 28 окт 2017, 02:38

Изображение
Изображение

Frühere Lauwe-Bewohner

Аватара пользователя
Grasmück
Постоянный участник
Сообщения: 67
Зарегистрирован: 06 янв 2011, 22:20
Благодарил (а): 79 раз
Поблагодарили: 66 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Grasmück » 28 окт 2017, 02:43

Von mir übersetzte Fassung der Geschichte Grasmück-Ärzte-Dynastie aus Lauwe:

Geschichte der Familie Grasmück (Grasmik) – Erste Variante

Alte Skripte, die uns von der Theodors (Sohn von Alexander) Grasmik Tante Elisabeth Erbes (geb. Grasmik) überliefert wurden.

1. Träger dieser Johann Jakob Grasmück mit seiner Familie: Frau Johannetta Elisabeth und ihren sechs Kinder mit Gott, haben sich entschieden, die Heimat zu verlassen und nach Russland auszuwandern. Vor der Ausreise hatte er sich (beim Dorfvorsteher – Anm. Grasmik Viktor) ein Paar Bescheinigungen und Beurteilungen von seinem Leben in Deutschland ausstellen lassen:
„Ich, wahrheitsgemäß, habe kein Grund zur Ablehnung und bestätige, dass er (Johann Jakob-Anm. Grasmik Viktor) und seine Familie immer christlich gelebt haben, soweit es mir und der Regierung bekannt ist, sind es niemals auf ihn Beschwerden eingegangen, sondern sie hatten ruhiges und würdiges Leben geführt.
Daher wünschen wir vom ganzen Herzen, dass sie, Dank der Grundlehre unserer reformierten Religion, der sie angehören, in ihren zukünftigen Aufenthaltsorten mit besonderer Sorgfalt ein Lebensstil führen, so dass jeder sehen kann, dass die Eltern und Kinder im Gottesnamen reformiert sind und zur Jesus Christus Gemeinde angehören.
Daher kann ich für die Familie im Falle des Gebrauchs dieses Schreibens zum Bescheinigungszweck die aller besten Empfehlungen aussprechen.“
Der oben genannte Johann Jakob Grasmück als ehelicher Sohn von Johannes und Anna Elisabeth Grasmück hatte am 7 März 1729 das Licht der Welt erblickt und wurde am 15-ten des gleichen Monats getauft. Sein Pate bei der Taufe war Johann Popp, der der hiesigen Gemeinde angehörte.
Seine Frau Johannetta Elisabeth als eheliche Tochter von Caspar und Barbara Mai ist am 28 April 1726 geboren. Getauft wurde sie am 30 April 1726. Ihre Patin war – Johannetta Elisabeth Wittmännin aus Buches .

Kinder aus dieser Ehe:

1. Der Sohn Johannes, geboren am 16.03.1756, getauft am 18.03. von Paten Johannes Wissemer (?)

2. Elisabeth Margaritha, geboren am 29.06.1755, getauft am 02.07. von Patin, Elisabeth Margaritha Poppin (Popp) aus Rohrbach .

3. Anna Katharina, geboren 1757 am 02.05, am 08.05 getauft von Patin Katharina Wissemer, aus Rohrbach.

4. Eva, geboren am 28 April 1760, getauft am 02.05. Die Patin war die Tochter von Johann Heinrich Popp – Eva.

5. Johann Konrad, geboren am 07.01.1763, getauft am 09.01. von Pate Johann Konrad, der Bruder vom Vater.

6. Johann Georg, geboren am 11.01.1765, getauft am 13.01. Der Pate war Johann Georg Naumann, der Sohn von Johann Naumann aus Bleichenbach .

7. Johann Christoph, geboren in Russland in der Kolonie Golyj Karamysch am Johannistag/Tag Iwana Kupala . Der Pate war Johann Christoph Heizenreder.

In Golyj Karamysch kam ich, Georg Grasmück, im Alter von drei Jahre zusammen mit meinen Eltern aus Deutschland. Hier wurde ich auch mit 14 Jahren von dem Pastor Jantt konfirmiert. Als ich 1784 zwanzig Jahre alt wurde, habe ich zum ersten Mal eine heilige Ehe mit Katharina Barbara Meier, der ältesten Tochter von Johannes Meier aus Golyj Karamysch, eingegangen. In dieser Ehe segnete uns der Gott mit fünf Kinder: vier Jungen und ein Mädchen. Die erste Ehe dauerte zehn Jahre.
Im Jahre 1795, habe ich zum zweiten Mal eine heilige Ehe mit Fräulein Eva Elisabeth Keil, der Tochter von Johann Peter Keil aus Sebastjanowka , eingegangen. Diese Ehe, die sieben Jahre dauerte, war mit drei Kindern gesegnet.
Im Jahre 1802 habe ich zum dritten Mal eine heilige Ehe mit einer Witwe Johanna Gieß, geboren Kletter, aus Sebastjanowka eingegangen. Mit dieser Frau lebte ich vier Jahre. Kinder aus dieser Ehe wegen der Unfruchtbarkeit gab es nicht.
Im Jahre 1818, habe ich zum vierten Mal in meinem Leben geheiratet. Das war eine Witwe Luise Braun (geb. Martin), die Tochter von Nikolaus Martin aus Jablonowka .

Ein Blatt mit großem Stempel

Im Jahre 1844 am 10 August bin ich als untergeschriebener Kolonist der Kolonie Jablonowka, Ludwig Grasmück in einem Alter, in dem das Leben sich ihrem Ende naht. Solange ich noch bei guter körperlicher und geistiger Gesundheit bin, habe ich mich nach langem Überlegen über das von mir erworbene Vermögen, das ich in Silber auf 850 Rubel schätze, für Folgendes entschieden:

1. Da mein gesamtes Vermögen Haus, Hof, holländische Mühle und komplette Hauswirtschaft beinhaltet, will ich, dass meine Frau Anna Margaritha Barbara (geboren Stier) im Falle, wenn ich früher sterben soll, ihren Anteil, bei völliger Trennung von Hauswirtschaft – reines bares Geld 850 Rubel und 70 Kopeken In Silber bekommt.

2. Meine Töchter sollen beim Heiraten als Mitgift mit in die Ehe nehmen können: eine Kuh, zwei Schafe, ein Spinnrad, eine Bibel, ein Gebetsbuch, eine Truhe, gutes Bettzeug, sieben Sonntagsröcke: zwei aus Baumwolle und zwei aus Wolle, zehn Sonntagskopftücher: zwei aus Halbseide und acht aus Baumwolle, vier Sonntagswesten, zwei Sonntagskappen und einen aus Plüschstoff bezogenen Schafsfellmantel sowie andere Kleinigkeiten.

3. Mein restliches Vermögen, unter anderem auch die Windmühle, wird meinem Sohn Johann Ludwig und dem Schwiegersohn Georg Adam Wägelin aus Makarowka gehören. Aber nur unter einer Bedingung, dass mein Sohn der Besitzer vom Haus und Hof bleibt.

4. Dies ist mein letzter Wunsch und muss heiligend und unbestritten ausgeführt werden.

LUDWIG GRASMÜCK

Am 11 August 1844, nach einem kaiserlichen Erlass, wurde von dem Ausländer - Kontor in Saratow das vom Kolonist Ludwig Grasmück aus Jablonowka zugetragene Testament als freiwillig entstandener Akt in das Buch Nr.14 eingetragen und nach der Beglaubigung als wirksamer Dokument an ihn zurückgegeben.
Für diesen Akt wurde für ihn laut der Gebührenverordnung ein Betrag von drei Rubel in Silber fällig.
Kaiserliches Dokument Saratower Vormundschaftskontor .

Geburtsliste der Familie von Johann Ludwig Grasmück aus
Jablonowka 1851

Am 5 Oktober 1831 ist Sohn des Johann Ludwig Grasmück geboren, der mit Vatersnamen getauft wurde. Die Mutter Barbara, hatte sich sehr über den Sohn gefreut. Was kann eine Mutter sich sonst noch wünschen!? Am siebten Tag wurde Johann Ludwig getauft.
„ Als ich 19 Jahre wurde, habe ich Christina Margareta Bender, die Tochter des verstorbenen Kolonisten Johann und Katharina Elisabeth (geb. Bartulli) Bender aus Golyj Karamysch, die gerade 18 Jahre alt wurde, geheiratet. Die ist am 3 September 1932 geboren.
Unsere Trauung hat am 14 Januar 1850 stattgefunden.
Am 21 März 1852 hat der Gott unsere Ehe mit einem Sohn gesegnet, der auf Johann Ludwig getauft wurde.
Im Jahre 1854 am 21 April segnete der Gott unsere Ehe mit einer Tochter, die auf Christina Margareta getauft wurde.
Am 20 September 1856 ist unsere Tochter Katharina geboren.
Am 11 April 1865 kam zur Welt unser Sohn Heinrich Alexander, der am 06.03.1868 gestorben ist.
Am 19 August 1869 ist unser Sohn Alexander (mein Großvater – red. Grasmik Hugo) geboren.

Im Jahr 1883 nach Christi Geburt im Alter von 52 Jahren, schien mir sehr wichtig, für meine Nachkommen das aufzuschreiben, was ich persönlich von meinen Vorfahren erfahren beziehungsweise aus deren Notizen über die Auswanderung entnehmen konnte, sowie etwas über meine eigene Lebenserfahrung berichten wollte.
Schriftliche Quellen über das Leben unserer Vorfahren vor der Auswanderung nach Russland sind uns nicht überliefert worden.

Mir ist nur Folgendes bekannt:

Mein Großvater Georg Grasmück war der jüngste Sohn meines Ur-Großvaters Jakob Grasmück. Außer Georg, sind noch drei Jakobs Söhne nach Russland gekommen. Der jüngste ist unterwegs zur Welt gekommen. Deren Heimat war in Deutschland das Dorf Rohrbach, das im Land Hessen-Kassel liegt. Sie sind im Jahre 1767 in ihrer neuen Wahl-Heimat angekommen. In Russland haben sie sich in einer Kolonie Namens Golyj Karamysch, die im Gebiet Saratow liegt, niedergelassen.
Als mein Großvater volljährig wurde, hat er die Eva Keil aus Sebastjanowka geheiratet, und ist in das Samara Gebiet in Kolonie Jablonowka umgezogen, wo er eine Landwirtschaft betrieben und im Wohle gelebt hat.
Georg ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Er hatte drei Söhne: Heinrich, Karl und Ludwig. Ludwig war mein Vater. Er heiratete Barbara Stier aus der Nachbarn-Kolonie Popowka .
Mein Vater Ludwig hatte Landwirtschaft betrieben, hatte aber auch als Weber und später sogar Kaufmann gearbeitet. Der hatte nur eine Grundbildung, konnte aber lesen, schreiben und rechnen. Er war ein ehrlicher und sorgsamer Vater mit einem hitzigen Charakter, religiös. Er hat uns streng erzogen und wollte, dass die Kinder unbedingt die Schule und die Kirche besuchen.
Unser Vater forderte von uns – Kindern, dass wir fleißig in unserer Landwirtschaft mitarbeiten. Wegen Ungehorsamkeit und Faulheit hatte er uns gnadenlos bestraft. Er war wohlhabend und wurde von den Dorfbewohnern geliebt und respektiert. Der ist im Alter von 72 Jahren und 2 Monaten gestorben. Zwei Monate lang hatte er mit einer Erkältung gekämpft, bis er schließlich von einer Wasserkrankheit verstorben ist.
Ruhe im Frieden!
Meine Mutter ist im Alter von 68 Jahren und 2 Monaten gestorben. Ihr Leben war voll Leid und Kummer. Trotz dass sie oft krank und entkräftet war, ist sie immer eine sorgen- und liebevolle Mutter sowie nett und mitfühlend zu armen und bedürftigen Menschen gewesen. Sie war eine Ehefrau und Mutter in einem christlichen Sinne.

Meine Schwestern:

1. Katharina Elisabeth – war mit Adam Wägelin verheiratet. Nach zwei Jahren Ehe ist sie im Alter von 21 Jahren gestorben und eine Tochter hinterlassen.
2. Christina – hatte nach dem Tod der Schwester ihren Mann Adam Wagelin geheiratet.
3. Charlotte – Ihr Ehemann ist Konrad Fuchs.
4. Anna Katharina – Ihr Ehemann Heinrich Fuchs ist an Cholera im Jahre 1866 gestorben und hat vier Kinder hinterlassen.
5. Anna Elisabeth – war mit Michel Grasmück verheiratet, der im gleichen Jahr 1866 an Cholera gestorben ist. Jetzt ist sie mit Heinrich Busch verheiratet.

Im Großen und Ganzen leben meine Schwestern mit ihren Familien in guten Bedingungen.

Ich bin am 05 Oktober 1831 geboren und auf den Namen Johann Ludwig getauft. Im Jahre 1845 wurde ich konfirmiert.
Zum ersten Mal heiratete ich am 21 Januar 1851 Christina Margaretha Bender die Tochter von Georg Bender aus Golyj Karamysch. Wir lebten 12 Jahren glücklich zusammen und hatten vier Kinder großgezogen. Der Sohn Johann Ludwig ist am 21 März 1852 geboren und war später mit Maria Katharina Bender verheiratet.
Ihre Kinder:
Johann Ludwig – geboren am 12.12.1880.
Anna Margaretha – geboren am 08.05.1875.
Christina Margaretha, ist mit Kurz aus Talowka verheiratet.
Katharina Elisabeth, verheiratet mit Ermisch aus Orlovskoe .

Aus meiner zweiten Ehe hatte ich Tochter Elisabeth, die am 27.08.1867 geboren ist.
Der Sohn Alexander ist am 19.08.1869 geboren.
Johannes – geboren in Jahre 1871 am 20 August.
Friedrich - geboren am 12.06.1875 und am 29.07.1895 an Diphtherie verstorben.
Theodor – geboren am 11 Oktober 1876.
Emilia – geboren am 10.09.1878 und am 5 August 1895 verstorben.
Maria – geboren im Jahre 1881 am 30 April.

Von 1850 bis 1853 bin ich als Lehrer in der Kolonie Verschinka-Kamyschin tätig gewesen. Mit meiner ersten Frau war ich 12 Jahre zusammen. Die ist am 21.11.1863 an Lungenentzündung gestorben.
Am 21 Januar 1864 habe ich Elisabeth Bitter aus Jablonowka geheiratet. Die obengenannten Kinder sind aus dieser Ehe.
Wenn ich auf mein Leben zurückblicke, muss ich sagen: „Mein lieber Gott, ich habe nicht verdient so viel Barmherzigkeit und Treue, die ich und meine Kinder im Leben erfahren haben.“ Ich lebte immer im Wohlstand, es fehlte an nichts. Ich konnte meinen Kindern immer eine vernünftige Erziehung bieten. Im Jahre 1878 habe ich meinen älteren Sohn abgefunden. Der bekam von mir 3000 Rubel in Bar, den ganzen Haushalt und die nötigen Möbeln. Im Jahre 1884 habe ich ihm meine Hauswirtschaft in Jablonowka übertragen. Der musste, allerdings, seinen vier Brüdern, deren Anteil zu gewähren. Im Jahr 1879 bin ich nach Saratow gezogen, habe meine jüngsten Kinder ins Gymnasium untergebracht: zwei von denen, Johannes und Alexander, haben in Dorpat Medizin studiert. Die schwerste Zeit mussten wir durchmachen, als unsere unvergesslichen Kinder Theodor und Maria an heimtückischer Krankheit gestorben sind. Dieser Schicksalsschlag war aber für mich und meine Frau, besonders für unser seelisches Leben, eine ertragreiche Zeit. Das war für uns wie ein Aufruf, sich für die Ewigkeit vorzubereiten, das war eine deutliche Warnung, dass alles Irdisches, vergänglich ist.
Wenn nach meinem Tod diese Notizen in die Hände meiner Kinder kommen, dann würde ich sie bitten, sich mit Liebe an mich zu erinnern. Ich wollte nur, dass es meinen Kindern gut geht, wofür ich und meine treue Frau das ganze Leben gearbeitet haben.
Besonders bitte ich euch, dem evangelischen Glauben treu zu bleiben und nicht an Gott zweifeln sowie in diesem Geiste die eigenen Kinder erziehen.
Am 20 November 1893 hatte ich einen Schlaganfall erlitten. In Folge dessen ist bei mir eine leichte Lähmung aufgetreten und ich musste zwei Monate im Bett verbringen. Jetzt, Gott sei Dank, bin ich wiedergenesen und kann wieder mich um meine Hauswirtschaft kümmern. Am 23 August 1894 ist mein Sohn Alexander, der mit Ernestine Justus verheiratet war, ein Arzt geworden. Schon am 20 März 1895 wurde er als Dorfarzt im Krasnojar .
Der vergangene Winter verlief ziemlich gut. Lediglich hatte ich an den Verstopfungen gelitten.

Ich, als älteste Tochter meines Vaters, musste in den folgenden Jahren die Notizen von meinem lieben Vater weiterführen. Es sind momentan nur noch zwei meine Schwestern am Leben, deswegen schreibe ich das zur Erinnerung für meine Neffen und Nichten.

Jablonowka, Oktober 1934

Nach dem Tod meines Vaters bin ich Lehrerin an einer evangelischen Schule in Saratow geworden.
Wir wohnten damals noch in unserem Haus in Sobornaja Straße. Mein Bruder hat dieses Haus geerbt und hat, allerdings auf der anderen Seite des Hauses, zusammen mit dem Doktor Buchholz, in eine private Klinik umgebaut. So haben sie auch zwei Jahre zusammen gearbeitet. Während dessen wohnte ich bei meinem Bruder – Johannes in Alexander-Geie . Der war dort ein Arzt.
Im Jahre 1897 bin ich nach Hause zurückgekehrt. Im Jahr 1905 ist mein Vater gestorben. Ich habe insgesamt fünf Jahre in der evangelischen Kirchen-Schule gearbeitet. 1909 ging ich nach Petersburg. Dort habe ich Kurse für Lehrer und Lehrerinnen besucht, und im Jahre 1911 eine Einstellung als Lehrerin in Frauen – sowie im ersten Männergymnasium erhalten. Sieben Jahre lang bis 1918 habe ich als Lehrerin dort gearbeitet.
Im Mai dieses Jahres, nach dem Tod unserer alten Mutter, als die Revolution begann, habe ich meinen alten Freund – Pastor Erbes geheiratet. Der ist in den 30-er Jahren in Sibirien gestorben. Mein ältester Bruder ist im Jahre 1930 in Seelmann gestoben. Seine Frau ist paar Jahre später gestorben. Sind beide in Jablonowka beerdigt worden.
Ihre Kinder sind alle am Leben. Die älteste Tochter ist Ärztin und mit Theofil Engelmann verheiratet. Sie haben zwei Töchter – Erna und Elena. Meine Schwester Emilia Grasmück wohnt ….
Die Söhne von meinem Bruder: Hugo (mein Vater – red. Grasmik V.A,) ist ein Ingenieur und mit Russin Claudia verheiratet.
Theodor – Arzt, verheiratet mit Maria Diesendorf aus Katharinenstadt .
Bei Hugo sind 2 Kinder: Sohn Alexander und Tochter – Nina.
Theodor hat zwei Söhne: Gerhard von 1926 und Arno von 1929.
Nichten: Erna, Tonja, Elena, Nina sind verheiratet und haben Kinder, wohnen aber weit von uns entfernt. Elena wohnt in Saratow und hat drei Kinder.

Geschrieben in Februar 1943 in Sibirien

Iskitim, Kreis Nowosibirsk Elisabeth Erbes

Ursprünglich, wurden die Notizen von Deutsch, der in gotischer bzw. lateinischer Schrift erfasst wurde, in Russisch von Julia Lotz übersetzt.

Die Übersetzung von Russisch in Deutsch wurde im Mai 2009 von Grasmik Viktor aus Aachen (Deutschland) gemacht und im Oktober 2017 überarbeitet.

Аватара пользователя
Grasmück
Постоянный участник
Сообщения: 67
Зарегистрирован: 06 янв 2011, 22:20
Благодарил (а): 79 раз
Поблагодарили: 66 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Grasmück » 24 дек 2017, 15:06

Изображение

vikblank420
Интересующийся
Сообщения: 1
Зарегистрирован: 04 дек 2018, 03:43

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение vikblank420 » 04 дек 2018, 03:50

Grasmück, Добрый день, увидел в одном сообщение, что вы пишите книгу вместе с неким Прейсом. Была бы интересна эта фамилия, моя прабабушка родилась в Красноармецском (Belzer) , после нескольких минут поиска выяснил,что семьи Preuss там изначально не было,но была в соседней Lauwe. Уже из Belzer были депортировани в Узбекистан.

Есть ли у Вас какая-либо информация по этой фамилии?
Заранее спасибо

Аватара пользователя
Grasmück
Постоянный участник
Сообщения: 67
Зарегистрирован: 06 янв 2011, 22:20
Благодарил (а): 79 раз
Поблагодарили: 66 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Grasmück » 05 фев 2019, 01:22

Извините, что не сразу отвечаю, долго не заходил на сайт.
К сожалению пока из этой идеи написать книгу о жителях Лауве ничего не получается. Всё упирается во время. С Прайс Иваном знаком через одноклассники (он есть и в facebook). У меня лично о этой фамилии информации почти нет (кроме как с некоторых переписей). Обратитесь к Ивану, он лично собирал даже вроде с архивов данные.
С уважением
Виктор

vika.seewald72
Любитель
Сообщения: 20
Зарегистрирован: 30 сен 2018, 22:43
Благодарил (а): 3 раза

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение vika.seewald72 » 16 апр 2019, 13:15

Рудольф писал(а):
08 мар 2011, 19:13
По фамилии Биттер имееется полная генеалогическая информация с момента поселения и до 20 века с использованием церковных записей. Кому интересно, пишите на e-mail или ЛС.
Подскажите адрес е-mail

Аватара пользователя
Winter
Постоянный участник
Сообщения: 3019
Зарегистрирован: 06 янв 2011, 21:12
Благодарил (а): 8858 раз
Поблагодарили: 5108 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Winter » 16 апр 2019, 13:33

e-mail: pleve@list.ru Игорь Плеве
Интересуют колонии и люди Гнаденфлюрского (Федоровского) кантона

Аватара пользователя
Grasmück
Постоянный участник
Сообщения: 67
Зарегистрирован: 06 янв 2011, 22:20
Благодарил (а): 79 раз
Поблагодарили: 66 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Grasmück » 29 июл 2019, 02:25

Ищу информацию о фамилии Майснер / Meisner из Лауве. Мне не возможно проследить кто родители Johann Heinrich Meisner примерно 1801 года рождения. Прошу помощи. Был бы очень благодарен.

Аватара пользователя
Habermann
Постоянный участник
Сообщения: 2664
Зарегистрирован: 01 апр 2012, 10:43
Благодарил (а): 5888 раз
Поблагодарили: 5816 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Habermann » 29 июл 2019, 07:49

Grasmück писал(а):
29 июл 2019, 02:25
кто родители Johann Heinrich Meisner примерно 1801 года рождения.
Johann Heinrich Meisner ist am 03.09.1801 geboren, am 08.09.1801getauft.
Eltern: Friedrich Meisner und Charlotta Witt
Taufzeugen: 1. Joh. Bitter, 2. Heinr. Rothenheiser, 3. Justina Geringer, geb. Zitzenstock, 4. Soph. Schlichting.

Основание: ГИАНП, Ф244-1-1, стр. 46

Аватара пользователя
Grasmück
Постоянный участник
Сообщения: 67
Зарегистрирован: 06 янв 2011, 22:20
Благодарил (а): 79 раз
Поблагодарили: 66 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Grasmück » 29 июл 2019, 15:05

Habermann писал(а):
29 июл 2019, 07:49
Grasmück писал(а):
29 июл 2019, 02:25
кто родители Johann Heinrich Meisner примерно 1801 года рождения.
Johann Heinrich Meisner ist am 03.09.1801 geboren, am 08.09.1801getauft.
Eltern: Friedrich Meisner und Charlotta Witt
Taufzeugen: 1. Joh. Bitter, 2. Heinr. Rothenheiser, 3. Justina Geringer, geb. Zitzenstock, 4. Soph. Schlichting.

Основание: ГИАНП, Ф244-1-1, стр. 46
Спаибо Дмитрий,
в переписи 1798 года стоит, что Johan Friedrich Meisner незаконно-рожденный сын Anna Katharina Winter. Кто же его отец? В списках первопереселенцев от Плеве в колонию Лауве прибыла семья Meisner Johann mit Frau Margaretha но без детей. Возможно у них был позже сын, от которого у Анны родился Johann Friedrich. Можно это проследить или подтвердить? Спасибо заранее. Виктор

Аватара пользователя
Habermann
Постоянный участник
Сообщения: 2664
Зарегистрирован: 01 апр 2012, 10:43
Благодарил (а): 5888 раз
Поблагодарили: 5816 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Habermann » 29 июл 2019, 16:17

Grasmück писал(а):
29 июл 2019, 15:05
Возможно у них был позже сын, от которого у Анны родился Johann Friedrich.
Виктор!
Возможно так все и было, тем более, что в Lw22 в 1798 г. проживал Йоханн Конрад Мейснер, 19, с женой и матерью, Евой Марией, 62, девичья фамилия не указана.
Grasmück писал(а):
29 июл 2019, 15:05
Можно это проследить или подтвердить?
Метрические книги о рождении сохранились с 1794 г., о браке с 1826 г.
Ревизия 1775 г. в Лауве не проводилась.

Аватара пользователя
Grasmück
Постоянный участник
Сообщения: 67
Зарегистрирован: 06 янв 2011, 22:20
Благодарил (а): 79 раз
Поблагодарили: 66 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Grasmück » 30 июл 2019, 01:03

Виктор!
Возможно так все и было, тем более, что в Lw22 в 1798 г. проживал Йоханн Конрад Мейснер, 19, с женой и матерью, Евой Марией, 62, девичья фамилия не указана.
Не, ну если, как ты написал, его отец Фридрих Майснер, то эта фамилия отпадает. По всей видимости, первый Майснер Ёханн имел трёх детей (блин, всё так закрученно, если один из Майснеров не приехал с другой колонии). От его первой жены Маргариты наверное это дочь Ева Катарина с 1774 года. Его первая жена возможно умерла или была убита разбойниками Пугачёва. Потом он залетел с Anna Katharina Winter и в 1777 году родился вне брака Фридрих. Двумя годами позже он уже от второй жены Ева Мария получил сына Йоханн Конрад (1779). Хотя, если учесть имя его дочери, то возможно она тоже от Ева Мария. Между Евой и Конрадом он "залетел". А от первой жены детей не было, или не выжили.

Аватара пользователя
Eleo
Постоянный участник
Сообщения: 116
Зарегистрирован: 09 янв 2011, 02:20
Благодарил (а): 29 раз
Поблагодарили: 58 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Eleo » 30 апр 2020, 14:34

Grasmück писал(а):
13 мар 2011, 17:12
Привет Александр!
Родители вашего прадеда Georg Heinrich (4.05.1901) были - Konrad Grasmück und Maria Katharina Lindt.
ne podskazhite otkuda bila Maria Katharina Lindt?
интересуют фамилии Леглер, Лехлер из Денгоф и всех колоний Поволжья, Линд, Эрбес,Кайзер,Больц,Гомер , Шварцкопф из Денгоф, Попп,Бопп из Бальцер,Штрауб, Вегеле из Лауб, Драйт , Грюнемайер, Миллер, Байдек из Байдек

Надежда Alexx
Постоянный участник
Сообщения: 2238
Зарегистрирован: 24 дек 2018, 12:40
Благодарил (а): 396 раз
Поблагодарили: 5208 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Надежда Alexx » 25 май 2020, 19:26

Российская государственная библиотека он-лайн просмотр документа. Новоузенское уезд. земское собрание.
Журналы Новоузенского уездного земского собрания... и доклады Новоузенской земск...Журнал Новоузенского уездного Земского собрания 25 июня 1875 год № 3


В собрание прибыли: г.Председатель и 19 глассных
Занятия были следующие: читались
i) Прошение содержателей Яблоновского пункта Бушъ и Грасмикъ, о прибавке им к 5 лошадям еще одну лошадь, постановлено: в просьбе отказать.
на сайте до 21:00 часов (время Саратовское)

Надежда Alexx
Постоянный участник
Сообщения: 2238
Зарегистрирован: 24 дек 2018, 12:40
Благодарил (а): 396 раз
Поблагодарили: 5208 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Надежда Alexx » 27 май 2020, 12:43

Российская государственная библиотека он-лайн просмотр документа. Новоузенское уезд. земское собрание.
Журналы Новоузенского уездного земского собрания... и доклады Новоузенской земск...Журнал Новоузенского уездного Земского собрания 31 августа 1877г. № 8 XIII сессия Земского собрания.По исполнению постановления XIII очереднего Земского собрания.

6) По докладу Управы № 3 и заявлением глассных Востокова и Шевалье об учреждении 8 новых народных школ в селах: Курнаевка, Зауморье, Новой Полтавке, Яблоновке, Кочетном, Мангейм, Морша и Казицком. ОПРЕДЕЛЕНО: Просимые школы учредить в 1 половине 1876/7 учебного года, но с тем, чтобы все потребные расходы в течении 1 половины года исполнялись на счет сельских обществ.
Определение это к сведению и распоряжению сообщено Уездному училищному совету 28 июня за № 1439.
на сайте до 21:00 часов (время Саратовское)

Надежда Alexx
Постоянный участник
Сообщения: 2238
Зарегистрирован: 24 дек 2018, 12:40
Благодарил (а): 396 раз
Поблагодарили: 5208 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Надежда Alexx » 29 май 2020, 19:36

Российская государственная библиотека он-лайн просмотр документа. Новоузенское уезд. земское собрание.
Журналы Новоузенского уездного земского собрания... и доклады Новоузенской земск...Журнал Новоузенского уездного Земского собрания 1891г. № 8. XIII сессия Новоузенского уездного Земского собрания
.
Список содержателей земских станций, ходатайствующих об увеличении платы или прибавки лошадей,на содержаемых ими пунктах.

Станция Яблоновская - Содержатель станции Готлиб Герингер - Просит прибавить одну лошадь
на сайте до 21:00 часов (время Саратовское)

Надежда Alexx
Постоянный участник
Сообщения: 2238
Зарегистрирован: 24 дек 2018, 12:40
Благодарил (а): 396 раз
Поблагодарили: 5208 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Надежда Alexx » 01 июн 2020, 12:28

Российская государственная библиотека он-лайн просмотр документа. Новоузенское уезд. земское собрание.
Журналы Новоузенского уездного земского собрания... и доклады Новоузенской земск...Журнал Новоузенского уездного Земского собрания. 48 очередное собрание 6 ноября 1912 год № 4


Заслушан доклад Управы № 31 с ходатайством заведующего Яблоновским Министерским училищем от отпуске пособия на лечение сына Рудольфа Вульфа и постановлено: выдать единовременное пособие на лечение в сумме 100 рублей.
на сайте до 21:00 часов (время Саратовское)

Аватара пользователя
Habermann
Постоянный участник
Сообщения: 2664
Зарегистрирован: 01 апр 2012, 10:43
Благодарил (а): 5888 раз
Поблагодарили: 5816 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Habermann » 01 июн 2020, 13:22

Надежда Alexx писал(а):
01 июн 2020, 12:28
Заслушан доклад Управы № 31 с ходатайством заведующего Яблоновским Министерским училищем от отпуске пособия на лечение сына Рудольфа Вульфа и постановлено: выдать единовременное пособие на лечение в сумме 100 рублей.

https://dlib.rsl.ru/viewer/01003849261#?page=73

Ссылка на сам журнал.


А здесь список имеющихся в библиотеке журналов.

Читать можно без регистрации. Скачать документ полностью могут только зарегистрированные пользователи, но есть возможность сохранять на компьютере открытую в данный момент страницу, нажав правой кнопкой мышки на изображение и выбрав подпункт меню "Сохранить изображение как".

Аватара пользователя
Habermann
Постоянный участник
Сообщения: 2664
Зарегистрирован: 01 апр 2012, 10:43
Благодарил (а): 5888 раз
Поблагодарили: 5816 раз

Geschichte von Lauwe - История Колонии Яблоновка

Сообщение Habermann » 02 июн 2020, 10:50

Надежда Alexx писал(а):
01 июн 2020, 12:28
Заслушан доклад Управы № 31 с ходатайством заведующего Яблоновским Министерским училищем от отпуске пособия на лечение сына Рудольфа Вульфа и постановлено: выдать единовременное пособие на лечение в сумме 100 рублей.
Почувствуйте разницу:

Изображение


Изображение


Как много интересных деталей пропущено!
derrik22 писал(а):
01 июн 2020, 19:57
"Удочка" для меня лучше "рыбы".

Ответить

Вернуться в «Lauwe (Лауве) / Яблоновка»