Was sein mer eijentlich?

Язык и диалекты немцев Поволжья.
AndI
Модератор
Сообщения: 1979
Зарегистрирован: 01 янв 2011, 20:09
Благодарил (а): 2816 раз
Поблагодарили: 6829 раз

Was sein mer eijentlich?

Сообщение AndI » 11 янв 2011, 21:15

Тема личной и национальной идентификации - безусловно центральная для всех нас по обе стороны Евразии - заслуживает конечно же отдельной ветки. Поэтому и позволяю себе открыть таковую. если не прав - админ. поправит. Тема старая как мир. Примером тому статья почти столетней давности. Кто владеет диалектом- еще и эстетическое наслаждение.

"Der Wolgadeutsche", Nr. 8 , 1922, Berlin


Was sein mer eijentlich?

Von Struwwelfeedje.

Man Kum hot sich do net lang in Deitschland eibirjern lasse, will sage, er is Deitscher worn, des häßt er ist jetzert Reichsdeitscher, prosto: jetzert is er än Germanez. Wie die Sache fertig worn, hot die Polizei ehn zu sich komme lasse un hot ehm mit em scheene Knix ä Babier mit em Odlerstempel gewe un do wor dren geschriewe, daß er, man Kum , jetzert än Deitscher worn is. So is aach gesat: und ist Deutscher geworden. Des scheint mer ä bißche tratsch zu sei. Wos wor er dann friher ? Wol än Ruß ? Iwerhapt hot mer do in Deitschland allerlei Bezachnunge für uns Wolgadeitsche. In man gehle Paß, den wu ich von der deitsche Polizei hun kriet wie ich noch Deitschland komme sei, steht geschriewe, daß ich än "Deutschstämmiger Ausländer" sei. Nu, nitschawo, des is noch net so schlimm, des geht noch. Ich sein deitschstämmig un sein aach än Auslänner, wann aach kann echter Auslänner, weil ich doch än Deitscher sei. Ewwer na, ich sei jo gor kann Deitscher. Nen Deitscher wird mer erscht, wenn mer die Eibirjerungssurkund mit dem niederdruckte Odlerstempel kriet. Nu, nitschawo! Ich sei doch än Deitscher, ich wollt nar Spaß mache. Ewwer gorner spaßig is, daß mer uns Wolgadeitsche aach Wolgarusse häßt. Des is mer virm ä Mond bassiert, wie ich ä Druppche Flüchtlinge noch Hamburg ufs Schiff gebrunge hun. Do wor so än Agent, der hot uns lang gesucht un mir ehn. Un wie er uns gefunne hat un do kreischt er: " Do seid ehr jo, ehr Wolgarusse!" Heilig, heilig, sat ich, a wos? Wolgarusse? Un hun ehn recht runnerkabbiddelt. Der hot sei Fett kriet. Guck nar mol do, guck nar mol do! Nu, nitschawo! Mer do ärjern sich iwwer des Wort Ruß, un unsere Landsleit in Argentinie ärjern sich, wann die Russe schlecht gemacht wern, des häßt: die Argentinier haaße unserne Landsleit drunne Deitschrusse un aach proste Russe. Im Krieg hot mol ä Zeitschrift, die wu von de argentinische Wolgadeitsche viel gelese wird, folgendes Gedichtche geschriwe:
Jeder Schuß - ein Ruß!
Jeder Stoß - ein Franzos!
Jeder Tritt - ein Brit!
Un wos maant Ehr? Zerrisse hun unserne Leit die Zeitschrift, hun die Fetze unnern Disch geworfe un hun ä halb Stun drufromgedrampelt. Vor lauder Zorn! Die hatte des Verschtche: Jeder Schuß - ein Ruß! - uf sich bezoge un hun sich org gekränkt. Des is ewwer aach so, do kann mer bees wern. Nu, nitschawo!
In Rußland hot mer uns im Krieg "Germanez" gehaaße un des wor aach net schee. Un wie ich noch in die Russeschul gange sei, do hun die Russebiwercher gesunge:
Nemez perez kolbasa
Kupil loschat bes chwosta!
Ei du, ei du! Mer hun se als verhaache, die Kerlercher, daß die sauerne Brih gespritzt is. Amol hun ich unnt gelege, amol hun se uf mir gesotze. Ewwer bis heit sein ich mir noch net klar: Wos sein mer eijentlich: Deitschrusse, Wolgarusse, proste Russe, deitschstämmige Auslänner, Auslandsdeitsche, proste Auslänner ewer wos? `s is nar gut daß die Deitsche, d. h. die Germanzy, nix von de Kocholle wisse, sonst däte se uns aach noch deitsche Kocholle haaße. Nu nitschowo! Des Wort "deitsch" kanne se uns net nomme! Proschai!

Аватара пользователя
TatiK
Частый посетитель
Сообщения: 63
Зарегистрирован: 07 янв 2011, 22:53
Благодарил (а): 182 раза
Поблагодарили: 74 раза

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение TatiK » 16 янв 2011, 22:33

adlerkücken писал(а):es war eine Frage!

Es sind viele Deutsche aus Samarka (zurück) nach Deutschland gegangen.
Zu mindest die, die bis 90-ger gelebt haben.
Wieso? Suchen Sie jemand von Schwarzkopf?
Геттингер/Hettinger (Dietel),
Гаас/Haas (Messer),
Вальд/Wald,
Шварцкопф/Schwarzkopf (Dönhof),
Кох/Koch (Brunnental),
Кауфманн/Kaufmann (Brunnental)

Аватара пользователя
adlerkücken
Постоянный участник
Сообщения: 285
Зарегистрирован: 09 янв 2011, 16:39
Благодарил (а): 63 раза
Поблагодарили: 663 раза

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение adlerkücken » 17 янв 2011, 11:19

Interessiert? nein, nicht so richtig , meine Interesse beschränkt sich an Norman Schwarzkopf den Oberbefehlshaber der Operation "Wüstensturm" am Golf,
sind seine Vorfahren zufällig nicht aus eure "Klicke"?, nicht aus Russland !? :-D

Аватара пользователя
TatiK
Частый посетитель
Сообщения: 63
Зарегистрирован: 07 янв 2011, 22:53
Благодарил (а): 182 раза
Поблагодарили: 74 раза

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение TatiK » 17 янв 2011, 22:52

Dieser Norman Schwarzkopf?
So wohl er, als sein Vater sind in Amerika geboren. Und seine Grosserltern sind aus Deutschland.
Samarka ist ca. 1901 gegründet. Also passt nicht.
Геттингер/Hettinger (Dietel),
Гаас/Haas (Messer),
Вальд/Wald,
Шварцкопф/Schwarzkopf (Dönhof),
Кох/Koch (Brunnental),
Кауфманн/Kaufmann (Brunnental)

exorcio
Постоянный участник
Сообщения: 512
Зарегистрирован: 08 янв 2011, 00:04
Благодарил (а): 81 раз
Поблагодарили: 663 раза

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение exorcio » 18 янв 2011, 00:02


Аватара пользователя
TatiK
Частый посетитель
Сообщения: 63
Зарегистрирован: 07 янв 2011, 22:53
Благодарил (а): 182 раза
Поблагодарили: 74 раза

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение TatiK » 18 янв 2011, 00:35

Die Seite bzw. Forum hat tatsächlich ein Ehemaliger aus Samarka versucht in Gang zu bringen....
Геттингер/Hettinger (Dietel),
Гаас/Haas (Messer),
Вальд/Wald,
Шварцкопф/Schwarzkopf (Dönhof),
Кох/Koch (Brunnental),
Кауфманн/Kaufmann (Brunnental)

Аватара пользователя
adlerkücken
Постоянный участник
Сообщения: 285
Зарегистрирован: 09 янв 2011, 16:39
Благодарил (а): 63 раза
Поблагодарили: 663 раза

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение adlerkücken » 22 янв 2011, 18:16

TatiK писал(а):Dieser Norman Schwarzkopf?


ri-ch-tig-g!!! *THUMBS UP* ein vorbildlcher General! schade das seine Vorfahren nicht aus Samarka sind !

Grozarom
Постоянный участник
Сообщения: 83
Зарегистрирован: 12 мар 2011, 19:57
Благодарил (а): 8 раз
Поблагодарили: 82 раза

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение Grozarom » 12 мар 2011, 21:09

exorcio писал(а):Ob deutschsprachiges oder russischsprachiges Forum, es wird trotzdem weiter auf Russisch geschwätz


Machen wir dann mal besser ))))
Sapere aude

StasSauer
Любитель
Сообщения: 19
Зарегистрирован: 07 янв 2012, 22:48
Благодарил (а): 17 раз
Поблагодарили: 16 раз

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение StasSauer » 08 янв 2012, 20:23

AndI писал(а):"Der Wolgadeutsche", Nr. 8 , 1922, Berlin


Was sein mer eijentlich?

Von Struwwelfeedje.

Man Kum hot sich do net lang in Deitschland eibirjern lasse, will sage, er is Deitscher worn, des häßt er ist jetzert Reichsdeitscher, prosto: jetzert is er än Germanez. Wie die Sache fertig worn, hot die Polizei ehn zu sich komme lasse un hot ehm mit em scheene Knix ä Babier mit em Odlerstempel gewe un do wor dren geschriewe, daß er, man Kum , jetzert än Deitscher worn is. So is aach gesat: und ist Deutscher geworden. Des scheint mer ä bißche tratsch zu sei. Wos wor er dann friher ? Wol än Ruß ? Iwerhapt hot mer do in Deitschland allerlei Bezachnunge für uns Wolgadeitsche. In man gehle Paß, den wu ich von der deitsche Polizei hun kriet wie ich noch Deitschland komme sei, steht geschriewe, daß ich än "Deutschstämmiger Ausländer" sei. Nu, nitschawo, des is noch net so schlimm, des geht noch. Ich sein deitschstämmig un sein aach än Auslänner, wann aach kann echter Auslänner, weil ich doch än Deitscher sei. Ewwer na, ich sei jo gor kann Deitscher. Nen Deitscher wird mer erscht, wenn mer die Eibirjerungssurkund mit dem niederdruckte Odlerstempel kriet. Nu, nitschawo! Ich sei doch än Deitscher, ich wollt nar Spaß mache. Ewwer gorner spaßig is, daß mer uns Wolgadeitsche aach Wolgarusse häßt. Des is mer virm ä Mond bassiert, wie ich ä Druppche Flüchtlinge noch Hamburg ufs Schiff gebrunge hun. Do wor so än Agent, der hot uns lang gesucht un mir ehn. Un wie er uns gefunne hat un do kreischt er: " Do seid ehr jo, ehr Wolgarusse!" Heilig, heilig, sat ich, a wos? Wolgarusse? Un hun ehn recht runnerkabbiddelt. Der hot sei Fett kriet. Guck nar mol do, guck nar mol do! Nu, nitschawo! Mer do ärjern sich iwwer des Wort Ruß, un unsere Landsleit in Argentinie ärjern sich, wann die Russe schlecht gemacht wern, des häßt: die Argentinier haaße unserne Landsleit drunne Deitschrusse un aach proste Russe. Im Krieg hot mol ä Zeitschrift, die wu von de argentinische Wolgadeitsche viel gelese wird, folgendes Gedichtche geschriwe:
Jeder Schuß - ein Ruß!
Jeder Stoß - ein Franzos!
Jeder Tritt - ein Brit!
Un wos maant Ehr? Zerrisse hun unserne Leit die Zeitschrift, hun die Fetze unnern Disch geworfe un hun ä halb Stun drufromgedrampelt. Vor lauder Zorn! Die hatte des Verschtche: Jeder Schuß - ein Ruß! - uf sich bezoge un hun sich org gekränkt. Des is ewwer aach so, do kann mer bees wern. Nu, nitschawo!
In Rußland hot mer uns im Krieg "Germanez" gehaaße un des wor aach net schee. Un wie ich noch in die Russeschul gange sei, do hun die Russebiwercher gesunge:
Nemez perez kolbasa
Kupil loschat bes chwosta!
Ei du, ei du! Mer hun se als verhaache, die Kerlercher, daß die sauerne Brih gespritzt is. Amol hun ich unnt gelege, amol hun se uf mir gesotze. Ewwer bis heit sein ich mir noch net klar: Wos sein mer eijentlich: Deitschrusse, Wolgarusse, proste Russe, deitschstämmige Auslänner, Auslandsdeitsche, proste Auslänner ewer wos? `s is nar gut daß die Deitsche, d. h. die Germanzy, nix von de Kocholle wisse, sonst däte se uns aach noch deitsche Kocholle haaße. Nu nitschowo! Des Wort "deitsch" kanne se uns net nomme! Proschai!

Woher dieses Text? Könnten Sie bitte zu mir die Kopie von Original senden?

AndI
Модератор
Сообщения: 1979
Зарегистрирован: 01 янв 2011, 20:09
Благодарил (а): 2816 раз
Поблагодарили: 6829 раз

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение AndI » 22 июл 2012, 01:26

Rempe писал(а):Ich finde die Deutschen aus Russland haben garkeine einheitliche Deutsche Sprache...
je nachdem woher sie kommen, sprechen sie unterschiedlich...
es ist kein richtiges Schwäbisch mehr... kein richtiges Plattdeutsch, sondern ein Gemisch aus verschiedenen Dialekten...
ich finde man muss da jetzt auch kein spezielles Wörterbuch für Russlanddeutsche erstellen, um die Sprache zu erhalten
was auch keinen Sinn ergibt, gerade weil es keinen einheitlichen Dialekt gibt, der für alle gilt...
Denn die richtigen Dialekte, aus denen unsere Mischdialekte entstanden sind, gibt es doch heute noch... (Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen usw.)

Wenn ich lese wie andere Leute hier auf Dielaket schreiben,
dann fällt mir auch auf, dass meine Vorfahren ganz anders gesprochen haben.


Sehr merkwürdige Schlussfolgerung..
Jeder ernst denkender Mensch soll doch gerade deswegen sagen, dass die Mundarten der Russlanddeutschen für die Sprachwissenschaft von besonderer Bedeutung sind, weil sie über die Erhaltung und Weiterentwicklungn der deutschen Sprache allgemein Aufschluss geben.
Ein Mischdialekt der Russlanddeutschen ist genauso ein "richtiger" Dialekt wie alle andere, die Sie da erwähnen. Mehr dazu - gerade die eigenartige Entwicklung der Ursprache abseits der Urheimat liefert den deutschen Forschern sehr wichtige Erkenntnisse über ihr eigene Sprache.

Ein Russlanddeutsches Wörterbuch ist für jeden Einzelnen von uns insofern wichtig, dass es uns die Sprache unserer Vorfahren und somit ihr Gedanken- und Gefühlswelt, aber auch wichtige kulturelle, geschichtliche und private Schriftstücke verständlich macht.

AndI
Модератор
Сообщения: 1979
Зарегистрирован: 01 янв 2011, 20:09
Благодарил (а): 2816 раз
Поблагодарили: 6829 раз

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение AndI » 22 июл 2012, 01:42

Rempe писал(а):In erster Linie sind wir Menschen und ich denke darauf können wir uns alle einigen.


Natürlich, keine Frage.
Aber, Sie reden in Ihrem Beitrag von einer Abstammung. In dem von Ihnen zitierten Satz handelt es sich jedoch von nationaler Identifikation. Begriffe, zwar verwandte, aber doch unterschiedliche.
Als Mensch - identifiziere ich mich gegenüber den Tieren und anderen Lebewesen.
Als Mann- gegenüber den Frauen
Als Vater - gegenüber den Kindern
Als Kind - gegenüber den Eltern
usw. usw.

Somit sollte man die logische Reihenfolge folgendermaßen ergänzen:
" Den Deutschen in Deutschland und Russen in Russaland gegenüber identifiziere ich mich als --- "….

AndI
Модератор
Сообщения: 1979
Зарегистрирован: 01 янв 2011, 20:09
Благодарил (а): 2816 раз
Поблагодарили: 6829 раз

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение AndI » 22 июл 2012, 15:41

Alles was Sie schreiben ist richtig, dem könnte ich auch zustimmen. Nur ist das viel zu abstrakt und allgemein. Im täglichen Leben handeln wir aber auf ganz anderen Ebene, die wir zugrunde unseren Verhaltensweisen legen. Diese Ebenen der Betrachtung sollte man auch ansprechen, wenn man über eine bestimmte Identifikation reden.
Greifen wir zum Beispiel folgende Aussage auf:
Rempe писал(а):Männer und Frauen sind Menschen unterschiedlichen Geschlechts... - aber sie alle sind Menschen...


Nichts hinzuzufügen, nur handeln wir nach denen uns zugewiesenen "Rollen" als Mann oder Frau auf ganz bestimmte Art und Weise.
D.h. wir kleiden uns entsprechend, schminken uns oder aber auch nicht, wir übernehmen Verantwortung für Sicherheit der Frauen, wenn wir Männer sind, und lassen uns beschützen als Frau.
Usw. usw. Also wir handeln nicht nur als Menschen allgemein, sondern in den für unseren Geschlecht üblichen Normen.
Diese sind fließend und können sich in laufe der Zeit verändern, aber diese "Rollen" lösen sich nie in einer allgemein "Menschlicher" Verhaltensweise auf.

Mancher fühlt sich in seiner von Geburt auf zugestimmter Rolle unwohl und identifiziert sich mit dem anderen Geschlecht (Transvestiten) wird aber in den meisten Kulturen nur selten akzeptiert. Finden auch selbst nur in bestimmten Kreisen und Tätigkeitsfeldern Erfolg.

Wollte mit diesem Beispiel nur zeigen um welcher Betrachtungsebene es sich handelt, wenn wir von einer bestimmter Identifikation sprechen.

Mit sozialen "Rollen" ist das nicht anders. Man identifiziert sich mit einer bestimmter sozialen, meist hineingeborenen, Schicht und passt seine Verhaltensweisen der an. Und dann klingt ein Satz "Bitte, reichen sie mir den Löffel!" unter den Pennern genauso verpönt wie "Her mit dem Fraß!" unter Hochadel. Wie sie sagen - aber sie alle sind Menschen...

Gleiches gilt für nationale Identifikation. Wir werden in bestimmten ethnischen Kulturkreis hineingeboren und eignen uns seinen kulturellen, sozialen und so weiter Normen an. Beginnend bei Kleidung, Küche, Sprache, Religion, usw. usw.

Dabei geben wir in keiner Weise
Rempe писал(а):die Freiheit, einfach sie selbst zu sein
auf.

Unsere weitere Diskussion wird nur dann produktiv sein, wenn wir uns weiterhin auf die gleiche Ebene der Betrachtungsweise der Identifikation einigen würden, am Sonsten ist es nur viel Lulft um allgemein bekannten "Wahrheiten".

peterk59
Постоянный участник
Сообщения: 110
Зарегистрирован: 08 янв 2011, 08:21
Благодарил (а): 203 раза
Поблагодарили: 221 раз

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение peterk59 » 22 июл 2012, 16:38

Rempe писал(а):und im Endeffekt ist man einfach nur Mensch...

Zitat aus Wikipedia: "Kosmopolitismus (von griechisch κόσμος kósmos ‚Weltordnung, Ordnung, Welt‘ und πολίτης polítis ‚Bürger‘), auch Weltbürgertum, ist eine philosophisch-politische Ideologie, die den ganzen Erdkreis als Heimat betrachtet. Er gilt zum Teil als Ergänzung, zum Teil als Gegensatz zum Nationalismus bzw. zum Provinzialismus."
Beide Meiningen, und von Rempe und von AndI, sind völlig richtig, nur von verschiedenen Einsichtspunkten auf gleicher Ebene betrachtet. Man darf nicht von Ebenen sprechen, weil dann zur Diskussion kommt, welche Ebene höher und welche tiefer liegt u.s.w.
AndI писал(а):Unsere weitere Diskussion wird nur dann produktiv sein, wenn wir uns weiterhin auf die gleiche Ebene der Betrachtungsweise der Identifikation einigen würden, am Sonsten ist es nur viel Lulft um allgemein bekannten "Wahrheiten".

Diese Gespräche führe ich auch mit meinen Freunden. Am Ende kommen wir zu einem Zusammenschluß: " das ist wie ein Gespräch zwischen einem Blinden und einem Tauben".

Für allen Mitbeteiligten empfehle ich ein neuerschienenes Buch:
Russlanddeutsches Dialektbuch von Nina Berend, Halle 2011, ISBN 978-3-86237-457-1, Preis 29,50 Euro

phoenix
Постоянный участник
Сообщения: 93
Зарегистрирован: 10 янв 2012, 00:31
Благодарил (а): 213 раз
Поблагодарили: 244 раза

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение phoenix » 01 июл 2013, 20:12

peterk59 писал(а):Für allen Mitbeteiligten empfehle ich ein neuerschienenes Buch:
Russlanddeutsches Dialektbuch von Nina Berend, Halle 2011, ISBN 978-3-86237-457-1, Preis 29,50 Euro


Могу только присоединиться и всем посоветовать эту книгу. Только что сама прочитала книгу. К книге прилогаеться диск и можно прослушать короткие рассказы носителей того или иного диалекта: Hessisch, Pfälzisch, Südfränkisch, Schwäbisch, Bairisch, Wolhyniendeutsch, Niederdeutsch. Я, например, всегда считала, что мои предки разговаривали на Hessisch, а оказалось на Pfälzisch. Для жителей Германии не обязательно покупать книгу достаточно записаться в библиотеку и über Fernleihe das Buch bestellen. Das wird 3,- oder 5,- € pro Bestellung kosten, je nach dem.

Аватара пользователя
Alexander-57
Постоянный участник
Сообщения: 2121
Зарегистрирован: 07 янв 2011, 12:58
Благодарил (а): 2531 раз
Поблагодарили: 6361 раз

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение Alexander-57 » 25 июн 2014, 23:30

Девять видео из рубрики "Deutsche Dialekte" - это миленький тур в мире немецких диалектов, справа от плеера находится меню для выбора той или иной серии для просмотра.
Александр Миллер, сайты: "История села Шукк" - http://shuck.ucoz.ru/ и http://www.schuk.ru/

Johannssohn
Любитель
Сообщения: 13
Зарегистрирован: 07 мар 2017, 13:23
Благодарил (а): 4 раза
Поблагодарили: 8 раз

Re: Was sein mer eijentlich?

Сообщение Johannssohn » 25 мар 2017, 19:47

AndI писал(а):Was sein mer eijentlich?


Я, как потомок поволжских немцев, произнёс бы эту фразу так:
- Was sin mir eintlich?

Диалект у поволжских немцев был неодинаков и отличался как по колониям, так и по семьям тоже. Могу это заявить с полной ответственностью, поскольку вырос в семье, где мои немецкие родители говорили по-разному. Мне импонирует карнавальный девиз жителей земли Саар:
- Mir sin nit so! (Wir sind nicht so / мы не такие).
Из этих краёв, из соседней французской Лотарингии, и предполагаемый предок по бабушке. Предки по деду - из баварских краёв, но по-баварски в семье точно не говорили. Похоже, преобладающее число колонистов из юго-западных немецких земель сыграли решающую роль в формировании диалекта колонии Мариенталь.
Мы, дети, освоили диалект моих мариентальских предков. Он звучит один в один как язык героев немецкого телесериала "Familie Heinz Becker".
Кому интересно - сюда, пожалуйста!
http://www.dailymotion.com/video/xn7vuj ... wieder_fun
Wir alle wollen wissen, wer wir sind und woher wir kommen. .. ohne diese Klarheit bleibt eine Leere in uns, ein Gefühl der Wurzellosigkeit.
(Alex Haley)

Ответить

Вернуться в «Язык и диалекты немцев Поволжья»